Norwegen-Angelfreunde

  
Anzeigen
 
 
 
    
Norwegen-Angelfreunde, Freunde geben Auskunft

Anzeigen:

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 7 bis 12 von 17
  1. #7
    out of Order Avatar von mojo
    Registriert seit
    20.09.2013
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    8.183
    Danke
    1.198
    Erhielt 2.000 Danke für 991 Beiträge

    Standard

    HMM... irgendwo hab ich gelesen, das das zu weich ist. Vielleicht irre ich mich da. Iceroom muesste das wissen
    Gruss
    Johannes


  2. #8
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    09.09.2011
    Beiträge
    266
    Danke
    748
    Erhielt 41 Danke für 34 Beiträge

    Standard

    Man könnte es mit Antimon mischen, aber ich verwende durchgängige Edelstahldrähte, da geht das auch so. Gab bisher noch keine Probleme.

    Gruß Jens

  3. #9
    NIV positiv Avatar von SeelachsBenno
    Registriert seit
    11.07.2008
    Ort
    Wunstorf
    Alter
    57
    Beiträge
    2.102
    Danke
    458
    Erhielt 392 Danke für 169 Beiträge

    Standard

    Wie ich sehe hast du alte Bleirohre und Auswuchtbleie.
    Das Blei der Rohre ist in der Tat sehr weich !
    Damit kannste keine größeren Pilker gießen.
    Die verbiegen sich ganz einfach.
    Das Blei der Auswuchtbleie ist in der Regel nicht so weich.
    Damit bekommt man gute Pilker hin.
    Man kann auch die beiden Bleisorten mischen.
    Also etwa 1/3 Blei von den Rohren und 2/3 von den Auswuchtbleien.

    Antimon mit beimischen habe ich noch nie gemacht.
    Da ich keine Ahnung habe, wo ich das Zeugs herbekommen könnte.
    Auch könnte man das Blei "härten", in dem man Zinn dazumischt !
    Habe ich aber noch nie gemacht.
    War mit meinen Guß-Ergebnissen auch so zufrieden und ne Quelle für Zinn habe ich auch nicht !

    Wie hier schon geschrieben, das wichtigste ist, das die Gußform richtig warm (heiß) ist !
    Ich schmelze mein Blei mit einer Lötlampe.
    Die halte ich auch gleich mit auf die Form.
    Dennoch würde ich den ersten Guß, grade bei großen Formen, ohne Draht oder Ösen gießen.
    Flüssiges Blei rein und ein wenig abwarten.
    Dadurch erwärmt sich die Form und beim 2. Eingießen sollte schon ein Resultat erzielt werden.

    Wichtig ist, vor dem Gießen alles was benötigt wird vorzubereiten.
    Also Drähte für die Ösen zurecht biegen ( ich nehme ebenfalls durchgängige Edelstahldrähte)
    oder halt fertige Ösen bereitlegen.
    Alles sollte in Griffweite sein, damit man einen Guß nach dem anderen zügig durchführen kann.
    Das bringt das beste Ergebnis, da die Form nicht abkühlt.
    Und bloß dicke Handschuhe tragen, beim Öffnen der Formen wird es mächtig warm !!!
    Gruß SeelachsBenno



  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu SeelachsBenno für den nützlichen Beitrag:

    ToaLewa (06.06.2018)

  5. #10
    Angelfreund
    Registriert seit
    04.02.2016
    Beiträge
    66
    Danke
    152
    Erhielt 77 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Ich denke ich werde das Rohrblei für die Jigs nehmen
    da ist der Haken eh durchgängig zur Öse

    Nun mal erst alles Vorbereiten und in eine vernünftige From bringen
    Wenns nix wird schauen wir halt weiter

  6. #11
    Hamburger+Hardanger Fan
    Registriert seit
    11.07.2008
    Ort
    HH Winterhude
    Alter
    61
    Beiträge
    20.905
    Danke
    5.139
    Erhielt 3.803 Danke für 1.889 Beiträge

    Standard

    Ich hatte damals in das Rohrblei jeweils ein Auswuchtblei (andere Zusammensetzung, eventuell Zinnanteil? ) zugegeben, Diese Pilker waren härter als nur Rohrblei.

    Fisch in Norge ist nicht alles....das Land hat viel mehr zu bieten

    Den wahren Charakter eines Menschen erkennst du daran wie er mit dir umgeht wenn er dich nicht mehr braucht.








  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Jürgen Chosz für den nützlichen Beitrag:

    ToaLewa (06.06.2018)

  8. #12
    Angelfreund
    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    31
    Danke
    25
    Erhielt 55 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Im Vergleich zu gekauften Pilkern sind die Formen auf Dauer nicht wirklich teuer, sofern man das Blei kostenlos bekommt. Wie in meinem Beitrag erwähnt gibts hartes Blei gelegentlich auch beim Schützenverein. Und sowieso sind alle Mühe und Kosten mit dem ersten Fisch am selbstgebauten Köder vergessen.

    Lötlampe nehm ich auch aber nur noch zur Unterstüzung z.B. direkt beim Gießen, fürs "vorschmelzen" benutze ich den Anzündkamin vom Grill, ist wesentlich bequemer.

    150 kg... Viel spaß beim Gießen und probieren. Hol dir keine Bleivergiftung.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wildschreck-Versuch an der E6 in Nordland
    Von alfnie im Forum Einreisetipps / Zoll
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.04.2014, 12:27
  2. Neuvorstellung zweiter Versuch
    Von earlich im Forum Forenmitglieder - Neuvorstellungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 16:27
  3. Bömlo 2011 2. Versuch
    Von eiderdurchstich im Forum Reiseberichte Westnorwegen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 10:44
  4. Erster Versuch im Eisangeln
    Von MacGyver im Forum Angeln in Binnengewässern
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 23:20
  5. 2.Versuch
    Von bikeralf im Forum Sprechstunde beim Rollendoktor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 18:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •