Norwegen-Angelfreunde

  
Anzeigen
 

 
 

    
Norwegen-Angelfreunde, Freunde geben Auskunft

Anzeigen:

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bretagne 2013

  1. #1
    Hilfreicher Angelfreund Avatar von ©PaFFguy©
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Berlin (Grünau)
    Alter
    43
    Beiträge
    228
    Danke
    117
    Erhielt 99 Danke für 43 Beiträge

    Frage Bretagne 2013

    Bonjour,

    für mich geht es diesen Juli an die Bretagne, genauer gesagt an den Golf von Morbihan, noch genauer gesagt nach Arzon.

    Ich habe gehört, dass dies eines der Wolfsbarschreviere Frankreis schlechthin sein soll und mich dementsprechend belesen/vorbereitet. Dazu gibt es ja auch schon einige Infos unter "Wolfsbarschköder" in diesem Forum.

    Mir ist schon klar, dass es hier auch andere Fischarten gibt, wie z.B. Dorade, Makrele, Hornhecht, Pollack etc. gibt, aber höchstwahrscheinlich lassen die sich doch etwas mehr bitten als in Norge.

    Die bevorzugte Angelart wird vom Ufer/ Felsen/ Hafen sein, mit der Spinnrute. Es wird sicher auch mal mit dem Boot/ Kajak rausgefahren, aber das wohl eher selten.

    Hier nun meine Frage:
    Gibt es Eurerseits Erfahrungen und nützliche Hinweise, die Ihr mir geben könnt und wollt?
    Ich bin für alle Hinweise und Infos dankbar. Ich möchte doch vermeiden, dass wir uns wochenlang nur von Baguette und Rotwein ernähren müssen.

    Solltet Ihr sonstige interessante Hinweise zur Region, also abseits der Angelei haben, wäre ich auch nicht beleidigt.

    Vielen Dank!!!
    ©PaFFguy©

    ...ich bin keine Signatur, ich putze hier nur...

  2. #2
    Gast5
    Gast

    Standard

    Wir waren 2008 3 Wochen in der Bretagne. Das Meeresangeln war aus meiner Sicht grottig...zuviele Algen und Tang. Ein Versuch mit Brandungsruten war eine völlige Katastrophe und auch das Spinnfischen war eher nicht erfolgreich aber es gibt dort jede Menge Süßwasserseen und dort haben wir jede Menge Aal vom feinsten und Zander, Barsche und Hechte gefangen. Noch nie habe ich soviele fette Aale gefangen und so große Stückzahlen. Zum Glück hatte ich mal wieder zuviel Gerödel mit aber das hat mir den Urlaub gerettet was die Fische angeht.

    Grundsätzlich war es meine erste und letzte Reise dort hin, aber das ist nur mein persönlicher Eindruck und liegt nicht nur am Angeln.

    Also ich würde einiges an Material für Aale, Barsche, Zander und Hechte einpacken. Köderfische gibt es dort auch reichlich Rotaugen und Rotfedern. Schönen Urlaub und ganz viel Spass.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gast5 für den nützlichen Beitrag:

    ©PaFFguy© (02.07.2013)

  4. #3
    Hilfreicher Angelfreund Avatar von ©PaFFguy©
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Berlin (Grünau)
    Alter
    43
    Beiträge
    228
    Danke
    117
    Erhielt 99 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Hallo Eike,

    jaja ich weiß etwas verspätet, aber trotzdem für Deine Antwort.
    Leider muss ich Dir Recht geben und kann bestätigen, dass die Angelei vom Ufer aus ziemlich erfolglos war. Wir hatten einen kleinen Wolfsbarsch der sofort wieder schwimmen durfte jede Menge so kleine Grundfische, die aussahen wie ne Mischung aus Kaulquappe und Wels.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0564.JPG 
Hits:	1824 
Größe:	2,41 MB 
ID:	68798
    Weiß jemand, was das für ein Fisch ist?

    Egal was wir versucht haben, Gummi, Blech, Naturköder...schwierig. Die Gezeiten-Strömungen, zusammen mit Felsen und Tang (der Bretone sagt Salat) sind auch nicht gerade förderlich. Besonders interessant ist es, wenn man mit dem ganzen Angelkram durchs hüfthohe Wasser stapfen muss, weil man bei einsetzender Flut dann doch ein paar Wurfe zuviel versucht hat und die Felsen vom Hinweg unter Wasser sind.

    Sobald man aber die Chance auf ein Boot und ggf. Guide hat, sieht die Sache schon ganz anders aus. Wir waren 4h auf dem Wasser und hatten am Ende 25 Wolfsbarsche bis 68cm, von denen jeder Angler 2 mitnehmen durfte. Gefangen wurden ausschließlich auf "Black Minnow" in den Farben blau, rose und kaki. Unseren Guide "Loic Lemare" http://www.pecheaubar-morbihan.com/ kann ich uneingeschränkt empfehlen, ein bissel Englisch sollte man aber können, wenn es mit dem Bretonisch hapert.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2187243_15173440-xarzpechebar-20130729-v137b.jpg 
Hits:	916 
Größe:	44,8 KB 
ID:	68801

    Ansonsten ist die Bretagne absolut eine Reise wert und der Bretone ein äüßerst freundlicher sowie hilfsbereiter Mensch, mit dem man sich auch minutenlang unterhalten kann, selbst wenn keiner die Sprache des Anderen spricht. Selbst am deutschen U-Boot Bunker in Lorient war alles Bestens und wir wurden wahlweise in Bretonisch...Englisch oder Deutsch bedient.

    Wer möchte, der kann am Strand bei Ebbe jede Menge Krabben fangen, Mucheln und Austern einsammeln. Die Einheimischen verraten unaufgefordert die passende Zubereitung...GERN WIEDER, auch wenn das Angeln nicht zwingend im Vordergrund stand.
    Geändert von ©PaFFguy© (10.09.2013 um 10:00 Uhr)
    ©PaFFguy©

    ...ich bin keine Signatur, ich putze hier nur...

  5. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu ©PaFFguy© für den nützlichen Beitrag:

    bikefisher (10.09.2013),django (10.09.2013),MacGyver (10.09.2013),rudi alias kveite (10.09.2013)

  6. #4
    alter Schwede Avatar von tiveden
    Registriert seit
    11.07.2008
    Ort
    Schweden
    Alter
    55
    Beiträge
    3.710
    Danke
    359
    Erhielt 754 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Den Fisch kenn ich aus dem Stand leider auch nicht.
    Danke für Deine Eindrücke von der frazösischen Küste.


    Udo aus Sjötorp, N 58°52`43`` O 14°01`17``



    der Schwedenhausvermieter
    der Polarkreisbezwinger
    der Lachsfänger
    der Meterhechtfänger

    der Auswanderer

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu tiveden für den nützlichen Beitrag:

    Gast1357 (22.07.2014)

  8. #5
    fängt nix
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    8.645
    Danke
    3.913
    Erhielt 8.836 Danke für 3.063 Beiträge

    Standard

    Weiß jemand, was das für ein Fisch ist?
    Das ist eine Grundel,vermutlich Gobius niger (Schwarzgrundel).
    MfG.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Seewolf 72 für den nützlichen Beitrag:

    ©PaFFguy© (10.09.2013)

  10. #6
    In der Rute liegt die Kraft! Avatar von mantafahrer
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Helgoland
    Beiträge
    28.335
    Danke
    2.327
    Erhielt 10.703 Danke für 5.555 Beiträge
    Was kann man tun?


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 10:25
  2. Fishing Masters Show 2013 in Weddendorf (22.06.2013)
    Von FCMer im Forum Sonstige Veranstaltungen/Messen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2013, 21:59
  3. Hitra-Dorschfestival vom 11.04.2013-21.04.2013 - Livebericht
    Von AA_Dorschhunter im Forum Aktuell und live aus Norge
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 15:29
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 18:49
  5. Bretagne leidet unter früher Algenpest
    Von mantafahrer im Forum Wissenswertes vom Mantafahrer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 16:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •