Norwegen-Angelfreunde

  
Anzeigen
 
 
 
    
Norwegen-Angelfreunde, Freunde geben Auskunft
Platz für Werbung
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    mit "Y" und nicht mit "I" Avatar von Kay
    Registriert seit
    11.07.2008
    Ort
    Niebüll/Nordfriesland
    Alter
    40
    Beiträge
    1.452
    Danke
    168
    Erhielt 514 Danke für 145 Beiträge

    Standard Aldersund Brygge - Juni 2017

    Freunde,

    in den einschlägigen Foren findet man leider recht wenig zu Aldersund Brygge. Daher habe ich mich entschieden, spontan, quasi als Weihnachtsgeschenk für Euch , einen kurzen Reisebericht zu unserer diesjährigen Tour zu schreiben.

    Wir, insgesamt 8 Angler, sind am 16.06. morgens um 4:00 Uhr in Nordfriesland losgefahren, um mit der Fjordline von Hirtshals nach Langesund um 9:00 Uhr abzulegen. Ankunft in Norge um 13:30 Uhr. Direkt nach der Fähre hörten wir von der Sperrung des Stadttunnels in Oslo. Na super. Wir sind dann in Sandvika auf die E16 gefahren und haben uns nördlich von Oslo durchgeschlagen. Die ganze Umfahrung hat uns locker 2 Stunden gekostet, bevor wir östlich von Oslo wieder auf die E 6 auffahren konnten. Anschließend sind wir dann in Hamar auf die E 3 abgebogen. In Halland Camping, etwa 80 km vor Trondheim, haben wir dann spät abends unsere Zwischenübernachtung bezogen. Zwei einfache preisgünstige Hütten mit jeweils vier Betten waren ausreichend. Bad und Toilette haben wir dann im Gemeinschaftshaus genutzt. Vereinbart war, nächsten Morgen gegen 7 Uhr aufzustehen. Komischerweise haben wir den Platz noch vor 6 Uhr in den Autos sitzend wieder verlassen. Es lag wohl eine gewisse Aufregung und Spannung in der Luft

    Ach ja, auf der Hinfahrt die obligatorischen Stopps vollzogen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1996.JPG 
Hits:	21 
Größe:	675,6 KB 
ID:	120926Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1999.JPG 
Hits:	23 
Größe:	621,2 KB 
ID:	120927

    Gegen 16 Uhr haben wir dann Aldersund Brygge, etwas mehr als eine Stunde westlich von Mo i Rana, erreicht. Hinter Trondheim zieht sich die E 6 doch seeehhhrrrr lang hin. Viele Baustellen unterwegs.
    Wir hatten gleich zwei Häuser gebucht. Direkt oberhalb der Boote, mit einer riesengroßen Terrasse. Mit jeweils vier Personen war es ein entspanntes Wohnen bei drei Schlafzimmern pro Haus und zwei WC's. Gute Alu-Boote mit 40 PS haben uns treu ihren Dienst erwiesen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2036.JPG 
Hits:	20 
Größe:	816,4 KB 
ID:	120919Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2033.JPG 
Hits:	20 
Größe:	698,4 KB 
ID:	120920
    Leider passte in den ersten Tagen das Wetter so gar nicht. Regen, Regen, Regen... ach ja, und auch Wind war dabei. Daher haben wir viel im vor dem Haus befindlichen Sund gefischt. Ganz grob gesagt, Seelachse und Dorsche. Viel mehr Artenauswahl gab es eigentlich nicht. In der zweiten Wochenhälfte wurde das Wetter dann besser und wir haben dann auch längere Angelfahrten unternommen. Etwa drei bis vier Kilometer weg von der Anlage befindet sich eine Fischfarm. Hier hatten wir eigentlich an dem einen Tag nur mal so auf dem Weg nach Hause angehalten. Das war ein Fest. 125 m tief, bei 75 m standen die Seelachse und bei 110 m die Dorsche, allesamt in respektablen Größen. Unsere Fischkiste im Boot, war durch drei Angler schnell gefüllt, kurze What's App an die zwei Bootsmannschaften im Haus versandt. Keine 30 Minuten später kamen dann schon zwei Boote mit Highspeed auf uns zugefahren. Wir hörten auf, die anderen fingen an. An diesem Tag haben wir lange filetiert, Filets getrocknet, verpackt und eingefroren. Ab diesem Tag hatten wir uns dann vorgenommen, keinen Seelachs mehr mitzunehmen. Viel einigen schwer, aber um die Ausfuhrquote nicht über Gebühr zu belasten, war diese Ansage einfach notwendig. Es sollten also gerne Fische, die nicht Dorsch oder Seelachs heißen, geangelt werden.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2004.JPG 
Hits:	20 
Größe:	701,0 KB 
ID:	120916Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2009.JPG 
Hits:	21 
Größe:	411,1 KB 
ID:	120917Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2011.JPG 
Hits:	19 
Größe:	397,0 KB 
ID:	120918

    Am nächsten Tag war es windtechnisch doch recht pustig und so waren wir mal wieder recht nah im Sund unterwegs. Mir fiel so eine schöne 77-Meter-Nase in der Seekarte auf, die sich vom Land in Richtung tieferen Sund erstreckte. Die Drift dort rüber ging schnell, bescherte uns allerdings auch gute Lumben, wirklich super Größen und beim Filetieren auch keine Würmer entdeckt.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2032.JPG 
Hits:	23 
Größe:	584,7 KB 
ID:	120922Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2027.JPG 
Hits:	22 
Größe:	783,4 KB 
ID:	120923

    Was mir gerade einfällt...zurück zum zweiten Anreisetag. Während wir hinter der Zwischenübernachtung nach Trondheim fuhren, kamen uns unzählige Fahrradgruppen - mit teils 50 Rennfahrern je Gruppe - entgegen. Der sogenannte Styreproven - die große Kraftprobe, hatte in Trondheim begonnen und sich auf die zweitägige 543 km weite Fahrt bis nach Oslo gemacht. War sehr unterhaltsam, all die Rennfahrer entgegenkommen zu sehen.

    In den zwei Nachbarhäusern, untergebracht waren dort 16 Angler, eine Art kirchlicher Männerausflug, wurden mehrere (5 bis 6) Heilbutts im Sund gefangen. Wir haben es, obwohl häufig versucht mit Gummi oder auch Naturköder, mit 8 Anglern nicht hinbekommen, überhaupt einen zu Gesicht zu bekommen. War wie verhext. Zeigt aber auch, dass man in dem Gebiet in einer Woche mehrere Butts fangen kann. Dorsche und Seelachse sind dort eh in guten Größen vorhanden. Während unseres Aufenthalts zog die Makrele auch so langsam in den Sund. Diese diente uns dann meist als Köder an der zweiarmigen Montage.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2059.JPG 
Hits:	22 
Größe:	236,4 KB 
ID:	120921

    Die Häuser und Boote sind super. Zwischen beiden Häusern ist noch ein Raum, zwei große Gefriertruhen, Platz für Gerödel und eine große Arbeitsfläche konnten wir dort nutzen. Ein Supermarkt ist 23,5 m entfernt. Dort findet man alles, was man vielleicht vergessen haben könnte, und man trifft dort sogar auf eine deutsche junge Frau, die vor einigen Jahren beim Trampen in Norwegen ihr Herz an einen norwegischen Fernfahrer verloren hat.
    Der Vermieter ist stets bemüht, kommt eigentlich jeden Tag, um zu schauen was die Benzinvorräte für die Bootsmotoren machen.

    Die Sommersonnenwende haben wir dort oben verbracht. Viele der dort Ansässigen, haben das Fest auf der gegenüberliegenden Insel Aldra bei einem Lagerfeuer mit Musik am Ufer verbracht.
    Es ist schon schön, mitten im Juni so weit oben zu sein. Keine Dunkelheit. Und es hat uns auch beim Schlafrhythmus nicht wirklich gestört. Einen Abend sind wir erst 21 Uhr auf's Wasser geschippert und waren dann um 3 Uhr wieder am Bootssteg. Fangtechnisch war es aber nicht besser oder schlechter als tagsüber, nur eben anders, ungewohnt, so mitten in der Nacht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2014.JPG 
Hits:	22 
Größe:	456,3 KB 
ID:	120924Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2061.JPG 
Hits:	21 
Größe:	489,9 KB 
ID:	120925

    Fünf volle Styroporboxen mit einer Gesamtfüllung von 120 kg (+ vielleicht 10 kg) traten mit uns die Heimreise an. Zurück ging es wieder über zwei Tage, mit Zwischenübernachtung in Vollheim Camping, zwischen Dovre und Otta. Nächsten Morgen war ich ganz erstaunt, wie sich doch die E 6 so langsam mausert. Richtung Lillehammer ist die Straße nun echt gut ausgebaut, aus Ortschaften rausgelegt worden und hier und da begradigt. Sehr angenehmes Fahren. Fast schon wieder eine Alternative zu E 3. 14:30 Uhr ging es dann wieder mit der Fjordline von Langesund nach Dänemark.

    Fazit: Mein Ziel war immer mal an den Polarkreis zu fahren. Das habe ich nun dieses Jahr geschafft. Fangtechnisch gut, aber trotz 12 x Norwegen bleibt mir ein Heilbutt leider immer noch verwehrt. Die Fahrt, obwohl aufgeteilt auf zwei Tage, ist dennoch ein ganz schöner Ritt, die knapp 500 km von Trondheim bis Mo i Rana auf der E 6 ziehen sich wie Kaugummi. Die Anlage in Aldersund ist zu empfehlen, gut in Schuss und zuverlässige Boote. Preislich kann man im Süden natürlich günstiger Urlaub machen, aber das ist das normale Nord-Südgefälle. Boote werden halt je weiter nördlich man kommt, immer teurer (meist dafür aber auch größer und stärker motorisiert, sprich sicherer).
    Wir waren mit zwei VW-Bussen unterwegs. Bei der norwegischen zulässigen Höchstgeschwindigkeit war es ein moderater Dieselverbrauch.

    Ach ja, zurück hatten wir ordentlich Wellengang. Hab ich so auch noch nicht im Skagerrak erlebt. Die Toiletten sahen irgendwann entsprechend aus, teilweise unbetretbar, überall lagen oder hockten Leute auf Fußböden und Treppen. Ich hatte mir das draußen schön gemütlich gemacht. Immer schön geschaut, wann denn wohl der Bug in die nächste Welle eintaucht und so das Schiff unangenehm abbremste und ins Schaukeln brachte. Das, zusammen mit dem Wind um die Nase, hat abgelenkt und ließ glücklicherweise kein Unwohlsein aufkommen.
    2006 & 2007: Rosfjord, 2008: Gulafjord, 2010: Arendal, 2011: Arendal & Romsdalfjord,
    2012 & 2013: Syvdefjord 2014: Afjord & Halsnoy, 2015: Syvdefjord, 2016: Randal (Gulen)/Sognefjord
    2017: Aldersund Brygge 2018: Seter Brygge
    RETTET DIE FISCHE - ESST MEHR STEAKS!

  2. Folgende 18 Benutzer sagen Danke zu Kay für den nützlichen Beitrag:

    Anton5422 (04.03.2018),archie01 (23.12.2017),Ballast1 (21.12.2017),Brutzeljoe (22.12.2017),Elchjäger (21.12.2017),Franke65 (04.01.2018),Fuzzi (22.12.2017),Meggl (27.12.2017),nugget101 (21.12.2017),Ottertim (22.12.2017),Peter Brammer (21.12.2017),puffin (27.12.2017),seebaerantje (21.12.2017),SeelachsBenno (21.12.2017),Skipper (21.01.2018),tkpernod (22.12.2017),vinzich63 (21.12.2017),zottel (21.12.2017)

  3. #2
    Moderator Avatar von Ballast1
    Registriert seit
    12.11.2007
    Ort
    Evestorf im Calenberger Land
    Beiträge
    9.891
    Danke
    4.082
    Erhielt 2.936 Danke für 985 Beiträge

    Standard

    Klasse, Kay (y!)


    Schön geschrieben und tolle Bilder dazu.


    Das Heilbutt-Problem hatten wir ebenfalls etwa eine Woche vorher:
    letztes Jahr ein Festival, dieses Jahr nicht einer.


    LG nach Niebüll

    Heiko

    Ja, vi elsker dette landet, som det stiger frem,
    furet, værbitt, over vannet, med de tusen hjem.


  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ballast1 für den nützlichen Beitrag:

    Kay (21.12.2017)

  5. #3
    Hamburger+Hardanger Fan
    Registriert seit
    11.07.2008
    Ort
    HH Winterhude
    Alter
    60
    Beiträge
    20.256
    Danke
    4.725
    Erhielt 3.624 Danke für 1.755 Beiträge

    Standard

    Das reinste Weihnachtsgeschenk endlich mal wieder was aus Norwegen lesen zu dürfen
    Vielen Dank für den Bericht und die schönen Fotos

    Fisch in Norge ist nicht alles....das Land hat viel mehr zu bieten

    Den wahren Charakter eines Menschen erkennst du daran wie er mit dir umgeht wenn er dich nicht mehr braucht.








  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Jürgen Chosz für den nützlichen Beitrag:

    Anton5422 (04.03.2018),Kay (21.12.2017)

  7. #4
    Ist oft hier
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    NRW Kamen
    Alter
    70
    Beiträge
    1.798
    Danke
    1.089
    Erhielt 519 Danke für 295 Beiträge

    Standard

    Danke für Deinen Bericht. Sehr schön und locker geschrieben mit vielen Infos.
    Trotz guter Fänge ohne die sonst übliche fischlastigkeit.
    Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens.

    Gruß, Willi

  8. #5
    OMA 2013/14 Avatar von nugget101
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    Groß Kreutz
    Alter
    47
    Beiträge
    1.917
    Danke
    4.056
    Erhielt 3.167 Danke für 623 Beiträge

    Standard

    Klasse Bericht........................Balsam auf die entzuggeplagten Seelen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Avik Brygge vom 11.6-20.6. 2017
    Von Fromms im Forum Reiseberichte Südnorwegen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.08.2017, 23:02
  2. Aldersund Brygge - Angeln am Polarkreis ab 17.06.17 - Live
    Von Kay im Forum Aktuell und live aus Norge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2017, 22:09
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.01.2015, 20:34
  4. Wer kennt Aldersund Brygge?
    Von Bismarkhering im Forum Nordnorwegen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 17:55
  5. 1 freier Platz für VIK-Brygge vom 28. Juni - 09. Juli 2011 !!!!
    Von Store Bamse im Forum Freie Plätze / Mitfahrer gesucht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.06.2011, 12:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •